Sonntag, 8. April 2012

Das verbotene Eden - David und Juna

http://www.necroweb.de/images/das-verbotene-eden.-david-und-juna_.jpgInfo´s:
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Pan Verlag
Erscheinungsjahr: 2011
Seitenanzahl: 459
Preis: 16,90€

Klappentext:
Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den "dunklen Jahren" leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen. 
Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-Jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer.


Meine Meinung:
Von "Das verbotene Eden" hatte ich soviel, hauptsächlich gutes, gehört, dass es einfach in mein Bücherregal musste. Und ich bereue es ganz und gar nicht. Die Investition hat sich bezahlt gemacht.

Den Inhalt des Buches kann man in zwei Teile unterteilen. Am Anfang handelt die Geschichte hauptsächlich von den Lebensumständen und ein wenig von der Geschichte die hinter "den dunklen Jahren" steckt. Man bekommt mit, wie Juna und David leben und was zu dieser Zeit als normal gilt. Hier fand ich es ziemlich Interessant, weil ich mir persönlich so etwas gar nicht vorstellen könnte. Ein Leben ganz ohne Männer??? Naja ich weiß ja nicht:D 
Im zweiten Teil treffen sich Juna und David, lernen sich kennen und lieben. Es steht trotzdem noch der Konflikt zwischen Männer und Frauen im Mittelpunkt , da die Romanze nicht zu aufdringlich beschrieben wird.

Der Schreibstil von Thomas Thiemeyer war angenehm, flüssig und passte zur jeweiligen Stimmung. Er hat mich sehr angesprochen und steigerte die Spannungskurve auf dem Höhepunkt noch ein wenig.

Das Cover finde ich persönlich nicht sehr ansprechend. Das grün ist zwar sehr schön und gefällt mir, aber die Hauptfiguren habe ich mir doch anders vorgestellt. Das Mädchen das Juna darstellen soll ist auch schon auf andern Covern und der Junge wirkt mir zu abweisend.

Mit David konnte ich mich schnell anfreunden. Er war mir von Anfang an recht sympathisch.Was sollte man auch sonst von einem Bücherwurm erwarten? :P Von Juna war ich anfangs nicht sehr begeistert. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und erst als sie mit David zusammen war, der ihr ein bisschen den Wind aus den Segeln genommen hat, wurde sie sympathischer. Trotzdem war sie sehr authentisch und hat in ihre Rolle gepasst.

Fazit:
Das Buch ist einfach toll. Das Zusammenspiel von Dystopie und Historik gefiel mir sehr gut. Ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen. Deshalb gibt es von mir:

 4/5 Herzen

Schöne Ostern wünscht euch
Eure Sandy:)

Kommentare:

  1. Hallihallo :)
    Danke für deinen lieben Kommentar. Ich mag deinen Blog.
    Schau mal auf meine Seite, ich hab dich getaggt ^^
    Liebe Grüße und frohe Ostern
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich muss es endlich auch mal lesen, es steht schon lange in meinem Regal. Du hast recht, das Cover ist nicht sonderlich ansprechend, da ist man vom Pan-Verlag doch besseres gewohnt. Aber auf den Inhalt kommt es ja an.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habs auch gelesen und so ähnlich sieht meine Meinung dazu auch aus :-)
    Schöne Rezi. Hast aber noch ein paar Rechtschreibfehler drin :-)
    Ich bin jz auch bei dir Leserin.
    War schön, wenn du bei mir auch mal vorbei schauen würdest:
    www.caros-rezensionen.blogspot.com
    Lg
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Rezension! Das Buch steht auf meiner Wunschliste und da ich gerade einen Amazon-Gutschein bekommen habe, werde ich es mir wohl kaufen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi :)
    Ich habe das Buch auch schon gelesen und es hat mir auch so gut gefallen! :D

    AntwortenLöschen